Golfprofessional Holger Peschke


Konzept

Bei jeder Sportart wird sich ein hohes Maß an Perfektion nur dann einstellen, wenn nicht nur die Technik sich auf bestmöglichem Niveau befindet, sondern auch Defizite der Physis und der Psyche minimiert werden.

Gemäß meiner Leitgedanken für einen effektiven Golfunterricht versuche ich die drei Grundpfeiler des sportlichen Erfolges - Kraft, Technik und Selbstvertrauen - bei allen meinen Schülern individuell zu verbessern.

Durch langjährige Erfahrung bei der Arbeit mit Hobbygolfern, Leistungsspielern und Golf-Professionals wird immer wieder deutlich, wie wichtig es bei der Sportart Golf ist Körper und Kopf gleichermaßen zu trainieren.

konzept

Kraft

Die Sportart Golf erfordert nur auf den ersten Blick keine Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit. Wenn es auch immer wieder einzelne Ausnahmespieler gibt, welche es in die Ranglisten schaffen, so kann man ohne Zweifel behaupten, dass Golf eine Sportart ist, bei der sich immer mehr die Athleten in den Spitzenpositionen etablieren.

Es gilt also muskuläre Dysbalancen aufzuheben und koordinative Fähigkeiten sowie Kraft und Beweglichkeit zu optimieren, um nicht nur schmerzfrei sondern besser Golf zu spielen.

Technik

Viele Spieler könnten den Ball regelmäßiger und sauberer treffen ohne ihren kompletten Schwung umzustellen.

Mein Techniktraining bedient sich ganz einfacher Ursachenforschung. Golfer mit fehlerhafter Ausgangsposition und/oder Griff werden unweigerlich eine Reihe von Kompensationen während der Bewegung machen und dadurch einen wiederholbaren, kontrollierten Ballflug verhindern. Gemeinsam mit Ihnen führe ich individuelle Korrekturen an Ihrem Set Up oder Ihrer Bewegung durch und werde für Sie immer eine optimale Lösung für einen einfacheren, effektiveren Schwung erarbeiten.

Selbstvertrauen

Es ist eine Tatsache: In kaum einer anderen Sportart wird die Leistung so sehr durch mentale Fähigkeiten beeinflusst wie beim Golf.

Um diesen Sport mit Zufriedenheit und Genuss ausführen zu können, sollte jeder Spieler seine Konzentration, sein Selbstvertrauen, seine Stressresistenz und/oder seine Einstellung mit mentalem Training verbessern. Da es keine schnellen Patentlösungen gibt, müssen mentale Fähigkeiten in der Regel genauso intensiv und anhaltend trainiert werden wie technische Fertigkeiten.

Mentales Training bietet für jeden Spieler einen ganz individuellen Weg, um sich in entscheidenden Spielsituationen oder unter widrigen Bedingungen wohl zu fühlen.

Hier können Sie sich den Fragebogen Persönliches Leistungsprofil - Mentales Training als PDF herunterladen.


Infos Holger Peschke

Demofoto

Holger Peschke ist Fully Qualified PGA Golfprofessional
und seit 2017 PGA Head Professional und Sportlicher Leiter der Jugend (männlich) und Herren im Golfpark München Aschheim (www.gp-ma.de).